Djokovic muss wegen Augenproblemen aufgeben

Augenprobleme zwangen Novak Djokovic während dem Viertelfinalspiel in Dubai zur Aufgabe
Augenprobleme zwangen Novak Djokovic während dem Viertelfinalspiel in Dubai zur Aufgabe © KEYSTONE/EPA/ALI HAIDER
Novak Djokovic muss beim ATP-Turnier in Dubai in den Viertelfinals gegen den Spanier Feliciano Lopez wegen Augenproblemen aufgeben. Für die Weltnummer 1 ist es die erste Niederlage seit November. Bereits beim Stand von 1:2 im ersten Satz nahm Djokovic ein medizinisches Timeout.

Er deutete dabei auf sein Auge, spielte aber zunächst noch weiter. Nachdem er den ersten Satz 3:6 verloren hatte, warf der Sieger des Australian Open unter den Pfiffen des Publikums das Handtuch. Offenbar leidet Djokovic seit einige Tagen unter einer Infektion im rechten Auge.

Letztmals als Verlierer vom Platz schritt Djokovic an den ATP-Finals in London, als er in der Vorrunde Roger Federer mit 5:7, 2:6 unterlag. Im Final revanchierte sich der Serbe gegen den Schweizer und gewann das letzte Turnier der Saison. In den ersten 14 Partien im neuen Jahr blieb Djokovic ebenfalls ungeschlagen.

In seinen letzten 17 Turnieren hatte Djokovic zudem stets mindestens den Final erreicht. So “früh” in einem Turnier scheiterte er zuletzt im Januar 2015, als er in den Viertelfinals von Doha dem Kroaten Ivo Karlovic unterlag.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen