Doch noch ein Klanghaus Toggenburg?

Visualisierung des Klanghaus Toggenburg
Visualisierung des Klanghaus Toggenburg © Nightnurse Images
Neuer Anlauf für das Klanghaus Toggenburg: Die entsprechende Interessensgemeinschaft lanciert eine Petition, um das Projekt doch noch zu realisieren. Ende Februar sind die Pläne für ein Klanghaus Toggenburg im St.Galler Kantonsrat auf der Zielgeraden gescheitert.

An einer öffentlichen Standortbestimmung am Dienstagabend fiel der Startschuss für die Petition. Laut “Tagblatt” will die IG Klanghaus Toggenburg mit der Petition dem Projekt in angepasster Form doch noch zum Durchbruch verhelfen. Bereits vor dem Scheitern im St.Galler Kantonsrat war die IG mit aktuell rund 1300 Mitgliedern die treibende Kraft hinter dem Vorhaben, das 24,3 Millionen Franken kosten soll. Der Kanton soll 19,3 Millionen Franken übernehmen.

Positives Feedback

Bei der St.Galler Regierung dürfte die Petition auf Anklang stossen. Sie hatte bereits vor einigen Wochen erklärt, dass sie die Gründe für das Scheitern des Projekts analysieren und das Vorhaben weiterverfolgen will.

(uli)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen