Dreck, Bier und taffe Mädels

Zwölf Frauenteams nehmen am Bishops Cup teil.
Zwölf Frauenteams nehmen am Bishops Cup teil. © Dieter Mathis
Noch nie lockte der Bishops Cup so viele Teams auf die Sportanlage Gründenmoos in St.Gallen wie an diesem Wochenende. 450 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus aller Welt kämpfen am grössten Rugby-Turnier der Schweiz um Ruhm und Ehre.

Rugby gilt als eine der am schnellsten wachsenden Sportarten der Welt. Der Boom zeigt sich in diesem Jahr auch am Bishops Cup in St.Gallen. Achtzehn Herren- und zwölf Frauenteams haben sich am grössten Rugby-Turnier der Schweiz angemeldet – das ist Rekord.

Die 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stammen aus Belgien, Frankreich, Tschechien, Deutschland, Liechtenstein und Holland. Der St.Galler Rugby-Club The Bishops führt das Turnier bereits zum 22.Mal durch. Es besticht durch seine einmalige Stimmung. Die meisten Teams schlafen in Zelten auf dem Gründenmoos. Nicht nur der Schweiss, auch das Bier fliesst ausgiebig.

Am Samstag stand die Gruppenphase an, gefolgt von der abendlichen Rugby-Party. Am Sonntag geht es ab 10 Uhr in die entscheidende K.o.-Phase.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen