Drei Verletze bei Verkehrsunfällen

Insgesamt 12 Autos waren in die Unfälle verwickelt.
Insgesamt 12 Autos waren in die Unfälle verwickelt. © Kapo TG
Eisige Strassenverhältnisse führten heute Morgen zu mehreren Verkehrsunfällen. Dabei wurden mindestens drei Personen verletzt.

Gleich vier Mal hat es auf der Autobahn A7 zwischen Kreuzlingen Süd und Müllheim gekracht. Zum ersten Unfall kam es um 6.00 Uhr.  Die Strecke musste vorübergehend gesperrt werden, ist mittlerweile aber wieder normal befahrbar. Die Thurgauer Kantonspolizei meldet insgesamt vier Unfälle mit zwölf involvierten Fahrzeugen.

Mindestens drei Personen wurden verletzt. Sie mussten mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht werden. Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Thurgau dürften die Unfälle auf Glatteis und nichtangepasste Geschwindigkeit zurückzuführen sein. Der Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern. Wegen den Unfällen kam es zu massiven Verkehrsbehinderungen im Morgenverkehr.

Drei Personen wurden leicht verletzt.

Kapo TG

Auch im Kanton St.Gallen hat es gekracht. Um 7 Uhr kam es in Fahrtrichtung Gossau – St.Gallen, kurz vor der AFG Arena zu einer Auffahrkollision. Dabei wurde wurde niemand verletzt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. (red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen