Duo Matthews/Nilsson schiesst ZSC zum Sieg

Lausannes Top-Skorer Nicklas Danielsson
Lausannes Top-Skorer Nicklas Danielsson © KEYSTONE/PHOTOPRESS/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Lausanne-Goalie Cristobal Huet wehrt sich nach Kräften, letztlich ist er gegen die Genialität von Auston Matthews und Robert Nilsson machtlos. Der ZSC gewinnt beim 2:1 n.V. sein 5. Spiel in Serie.Im Spiel der beiden starken Defensiven gab es wie erwartet nur wenige Tore.

22,9 Sekunden, bevor es in ein Penaltyschiessen gegangen wäre, entwischte Robert Nilsson mit einem Traumpass Blindenbachers und bezwang Huet sicher zum 2:1. Bereits am 1:1 in der 48. Minute war Nilsson beteiligt gewesen. Nach seinem sehenswerten Dribbling hatte er das Auge für den 18-jährigen Jungstar Auston Matthews, der eiskalt abschloss und sein neuntes Saisontor erzielte.

Lange war Lausanne defensiv absolut fehlerlos und durfte dank dem starken Huet auf drei Punkte hoffen. Bereits in der 9. Minute hatte Harri Pesonen den ansonsten sehr soliden Niklas Schlegel im ZSC-Tor etwas unglücklich aussehen lassen und die Waadtländer in Führung gebracht. Es reichte letztlich aber nur für einen Zähler.

Die Lausanner mussten trotz der guten Leistung bereits die fünfte Niederlage im siebten Heimspiel einstecken. Allerdings trafen sie gestern auf die absoluten Auswärtskönige der Liga. Die Lions gewannen ihr fünftes Auswärtsspiel hintereinander – nach zwei Niederlagen zum Auftakt.

Lausanne – ZSC Lions 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:1) n.V.

6447 Zuschauer. – SR Fischer/Massy, Peter Küng/Progin. – Tore: 9. Pesonen (Miéville, Louhivaara) 1:0. 48. Matthews (Nilsson) 1:1. 65. (64:38) Nilsson (Blindenbacher, Seger) 1:2. – Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Lausanne, 3mal 2 Minuten gegen ZSC Lions. – PostFinance-Topskorer: Danielsson; Matthews.

Lausanne: Huet; Gobbi, Leeger; Genazzi, Rytz; Trutmann, Stalder; Nodari, Lardi; Danielsson, Hytönen, Froidevaux; Louhivaara, Miéville, Pesonen; Walsky, Conz, Déruns; Antonietti, Savary, Augsburger.

ZSC Lions: Schlegel; Blindenbacher, Siegenthaler; Geering, Bergeron; Phil Baltisberger, Seger; Hächler; Künzle, Suter, Wick; Keller, Shannon, Cunti; Nilsson, Matthews, Herzog; Bärtschi, Trachsler, Schäppi; Jan Neuenschwander.

Bemerkungen: Lausanne ohne Bang, Jannik Fischer und Herren, ZSC Lions ohne Flüeler, Chris Baltisberger, Schnyder, Karrer und Fritsche (alle verletzt). 29. Rytz verletzt ausgeschieden. 61. Timeout ZSC Lions.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen