Dustin Hoffman kommen in TV-Sendung die Tränen

Tapfere Urgrossmutter: Dustin Hoffman wurde in einer Ahnenforschungssendung mit seiner Familiengeschichte konfrontiert - und liess seinen Tränen freien Lauf (Archiv).
Tapfere Urgrossmutter: Dustin Hoffman wurde in einer Ahnenforschungssendung mit seiner Familiengeschichte konfrontiert - und liess seinen Tränen freien Lauf (Archiv). © /AP Invision/ANDY KROPA
Einblicke in die eigene Familiengeschichte haben Oscarpreisträger Dustin Hoffman (“Rain Man”) in einer TV-Sendung die Tränen in die Augen getrieben. Hauptgrund war die Geschichte seiner Urgrossmutter. “Sie war eine Heldin.”

Die Vorfahrin hatte fünf Jahre in einem russischen Konzentrationslager verbracht, nachdem ihr Mann und Sohn von der sowjetischen Geheimpolizei Tscheka getötet worden waren. Dann floh sie nach Argentinien, bis sie im Alter von 62 im Jahr 1930 schliesslich die USA erreichte – mit einem Arm, schlechter Sicht und von der Einwanderungsbehörde auf Ellis Island in New York als “altersschwach” beschrieben.

In der am Montag ausgestrahlten Ahnenforschungssendung “Finding Your Roots” rührte “Libbas” Mut den 78-jährigen Schauspieler so sehr, dass er kurzzeitig in Tränen ausbrach. Anders als seine Eltern, die ihre Herkunft verheimlichten, stehe er heute zu seinen jüdischen Wurzeln, sagte Hoffman.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen