Ecclestone soll der Formel 1 erhalten bleiben

Ecclestone soll der Formel 1 erhalten bleiben
© KEYSTONE/AP/LUCA BRUNO
Bernie Ecclestone scheint der Formel 1 auch nach der bevorstehenden Machtübernahme der Rennserie durch den Amerikaner John Malone und dessen Medien-Imperium Liberty Media erhalten zu bleiben.

Der Brite soll nach eigenen Aussagen vom neuen Teilhaber eine Anfrage für drei Jahre Zusammenarbeit vorliegen haben.

«Sie wollen, dass ich noch drei Jahre bleibe», sagte der Ende Oktober 86 Jahre alt werdende Engländer in einem Interview mit dem britischen Fernsehsender BBC. Ecclestone soll offenbar mithelfen, den Besitzerwechsel des Hauptanteils des Aktienpakets, das Liberty Media vom luxemburgischen Finanzunternehmen CVC Capital Partners erworben hat, in einer für alle Parteien befriedigenden Weise über die Bühne zu bringen. Ob er das Angebot annehmen will, hat Ecclestone im Interview allerdings nicht verraten.

Die Vollzugsmeldung der Rochade von CVC zu Liberty Media, die Ecclestone in der vergangenen Woche im Rahmen des Grand Prix von Italien in Monza bestätigt hat, scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Es seien nur noch Details zu klären, hat der Brite ein weiteres Mal bekräftigt. Liberty Media soll sich für den Kauf des Anteils von 35,1 Prozent mit der CVC auf einen Preis von 8,5 Milliarden Dollar geeinigt haben.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen