Ein Autobahntunnel durch den Gonzen

Von Linda Aeschlimann
Ein Berggänger geniesst die Abendsonne auf dem Gonzen bei Sargans.
Ein Berggänger geniesst die Abendsonne auf dem Gonzen bei Sargans. © Keystone/Gian Ehrenzeller
Die Gemeinden im Sarganserland präsentieren eine mutige Idee: Mit einem Autobahntunnel durch den Gonzen wollen sie dem erwarteten Verkehrsproblem im Sarganserland entgegenwirken. Es soll ein Tunnel für die nächste Generation entstehen.

Der zunehmende Verkehr stellt das Sarganserland und das Wartau je länger je mehr vor Herausforderungen. Die Gemeindepräsidenten von Sargans, Mels, Vilters-Wangs und Wartau haben jetzt offenbar eine Lösung gefunden. Die Vision von einem Autobahntunnel durch den Gonzen haben sie am Donnerstag der Öffentlichkeit präsentiert.

Keine Schnapsidee

Die Verlagerung der Autobahn A3 aus dem Siedlungsgebiet in ein neues Tunnel unter dem Gonzen hindurch ist für die Gemeindepräsidenten eine Vision. “Klar wird es den einen oder anderen geben, der diese Vision für eine Schnapsidee hält”, sagt Jörg Tanner, Gemeindepräsident von Sargans. “Ich denke aber, für die Zukunft der Region Sarganserland ist das ein wichtiges Projekt. Wir müssen in die Zukunft schauen und die bevorstehenden Probleme jetzt anpacken.”

Die Gemeindepräsidenten von Sargans, Mels, Vilters-Wangs und Wartau (von links nach rechts) haben heute über ein neues Tunnel durch den Gonzen informiert.

Die Gemeindepräsidenten von Sargans, Mels, Vilters-Wangs und Wartau (von links nach rechts) haben heute über ein neues Tunnel durch den Gonzen informiert. (Linda Aeschlimann)

Ein Generationenprojekt

Die Gemeindepräsidenten sind sich bewusst, dass das Tunnel nicht von heute auf morgen realisierbar ist. Man müsse einen langen Horizont in Betracht ziehen, sagt Tanner. Beim Generationenprojekt wird von einem Zeitraum von 30 bis 50 Jahren gesprochen. In einem nächsten Schritt wird das Projekt beim Kanton und Bund platziert.

Ringlösung als Zwischenschritt

Bis ein allfälliges Tunnel durch den Gonzen realisiert werden kann, sollen mit der “Ringlösung Sargans” die Gemeinden vom Verkehr entlastet werden. Bei diesem Projekt ist geplant, dass die Kantonsstrassen verlegt werden. Dazu ist ein neuer Anschluss an die Autobahn A3 geplant.

(lae)


Newsletter abonnieren
1Kommentar
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel