Ein brennender Ball aus Zündhölzli

Der Zündholz-Ball vorher und nachher.
Der Zündholz-Ball vorher und nachher. © reddit/wallacemk
Ein Typ hat einen riesigen Ball aus 42’000 Streichhölzern gebastelt. Und was macht man dann damit? Klar, man zündet den Ball an!

Auf Reddit schreibt User wallacemk: «Ich habe eine Kugel aus 42’000 Streichhölzern gebastelt und dann angezündet.» Davon haben wir doch als Kinder immer geträumt!

«Insgesamt habe ich rund zehn Monate und 500 Dollar investiert», schreibt er. Aber wie kommt man auf eine solche Idee? Wallace, der aus dem Norden New Yorks kommt, meint: «Ich hab mit ein paar Streichhölzern gespielt. Als mir bewusst wurde, dass die Köpfe ja grösser sind als die Stäbchen, fragte ich mich, was wohl passiert, wenn ich einfach immer weiter Zündhölzer zusammenkleben würde.»

reddit/wallacemk

Wallace ist dabei ziemlich wissenschaftlich vorgegangen. Über eine Software simulierte er schon mal die Kugel, um in etwa zu erfahren, ob ihn dieses Projekt in den Ruin treiben würde. Er kam auf die unglaubliche Anzahl von 62’654 Zündhölzer.

reddit/wallacemk

Wie er gegenüber «Bored Panda» erklärt, sei er spätestens in der Hälfte komplett demotiviert gewesen: «In einer Schachtel hatte es 300 Streichhölzer. Damit konnte ich nicht mal mehr eine komplette Schicht machen.

reddit/wallacemk

Dass es am Ende doch rund 20’000 Zündhölzli weniger wurden, als ursprünglich gedacht, führt Wallace darauf zurück, dass nicht alle Köpfe und Stäbchen gleich gross sind. Ausserdem hat er die Schlussrechnung anhand der leeren Schachteln gemacht. «Vielleicht hat es auch immer nur ungefähr 300 Hölzchen drin», meint er.

reddit/wallacemk

Und so sieht ein glücklicher Bastler eine Streichholz-Kugel aus:

reddit/wallacemk

Jetzt wollen wir natürlich noch wissen, wie ein solcher Ball brennt. Voilà:

(rr)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen