Ein Platz für HR Giger

HR Giger mit einer seiner bizarren Skulpturen.
HR Giger mit einer seiner bizarren Skulpturen. © KEYSTONE/Martin Ruetschi
Er ist einer der bekanntesten Bürger der Stadt Chur und erhält dort jetzt einen eigenen Platz: Der “Alien”-Schöpfer und Oscar-Gewinner Hans Rudolf Giger. Der Platz wird in einer Woche eröffnet.

Die Ehrung für den Künstler, Maler und Oscarpreisträger HR Giger kommt rund eineinhalb Jahre nach dessen Tod. Wie die Stadtregierung heute Donnerstag mitteilt, heisst die Ecke Storchengasse-Vazerolgasse in der Churer Altstadt neu “Gigerplatz”. Gleichzeitig wird an HR Gigers Elternhaus an der Storchengasse 17, wo der bildende Künstler und Maler aufwuchs, eine Gedenktafel angebracht.

Eine Figur aus “Alien”, Quelle: Keystone

Der Gigerplatz am 12. November um 17 Uhr eingeweiht. Die Einweihung ist öffentlich. Anschliessend findet im Rathaus die Vernissage der Ausstellung “Happy Birthday, Mr Giger” des Bündner Kunstmuseums statt.

HR Giger ist am 5. Februar 1940 in Chur geboren und am 12. Mai 2014 in Zürich im Alter von 74 Jahren gestorben. Er zog sich bei einem Sturz Verletzungen zu, an denen er im Spital erlag. Weltberühmt wurde er mit seiner bizarren und nicht selten auch beklemmenden Kunst. Am bekanntesten sind seine Figuren, Zeichnungen und Bilder für den Film “Alien” aus dem Jahr 1979, für welche er auch den Oscar bekam. In Gruyère im Kanton Fribourg steht das HR Giger-Museum.

(SDA/uli)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen