Ein Captain, der nicht mehr will

Der neue FCSG-Captain Nzuzi Toko.
Der neue FCSG-Captain Nzuzi Toko. © © Benjamin Manser / TAGBLATT
Der FC St.Gallen schlägt im letzten Härtetest vor dem Saisonstart die roten Teufel aus Kaiserslautern 2:0. Auffällig ist aber vor allem, dass Martin Angha nicht mehr die Captain-Binde trägt.

Das Testspiel gegen den deutschen Traditionsclub Kaiserslautern am Samstag bot gleich mehrere Premieren – mit dreien war zu rechnen, eine Neuigkeit hat indes die Fans überrascht. Zum ersten Mal spielte der FC St.Gallen, der im Namen neuerdings den Zusatz 1879 trägt, im Kybunpark. Ebenfalls bekannt war, dass sich das Team im neuen Trikot zeigen würde. Mit einem neuen Captain hatte aber wohl niemand gerechnet.

Statt Martin Angha, der in der vergangenen Saison noch als jüngster Teamhäuptling der Super League gefeiert wurde, trug Neuzugang Toko die Binde am Arm. Ob der ehemalige GC-Spieler dies auch in der Meisterschaft tun wird, ist noch offen.

Dank für Vertrauen

Klar ist: Angha wird nicht mehr Captain sein. Wie der FCSG auf seiner Webseite schreibt, hat der Zürcher von sich aus den Trainer gebeten, jemand anderem das Captainamt zu übertragen. Der Verteidiger wolle sich auf den Fussball konzentrieren. Joe Zinnbauer wird laut FCSG kommende Woche entscheiden, wer das Team beim Meisterschaftsdebüt aufs Feld führen wird.

Gegenüber der “Ostschweiz am Sonntag” sagte Angha, dass das Captainamt trotz all der Schwierigkeiten keine Bürde gewesen sei. Angha war vor einem Jahr von 1860 München nach St.Gallen gewechselt. “Ich bin stolz darauf, wie ich es gemacht habe”, sagt er. Und: “Ich bedanke mich für das Vertrauen, das mir der Trainer geschenkt hat.”

Formstarker Chabbi

Das Testspiel vor mehr als 6000 Zuschauern bot wenige Höhepunkte. Einer der auffälligsten Spieler war Neuzugang Chabbi. Er lieferte in der 76. Minute den Assist für das 1:0 durch Bunjaku. In der 86.Minute erhöhte der treffsichere, ehemalige Lustenau-Spieler gleich selber auf 2:0.

Im Liveticker auf FM1Today

Am 23.Juli gilt es für die Espen ernst. Der FCSG empfängt am kommenden Samstag, 20 Uhr, die Young Boys. FM1Today ist wieder live dabei.

(red.)


Newsletter abonnieren
7Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel