Ein weiterer Exploit des Drittligisten Alessandria

Sensation: Alessandrias Antimo Iunco (Nummer 7, hier im Achtelfinal gegen Genoa) erreichte mit dem Drittligisten die Halbfinals der Coppa Italia. (Archivbild)
Sensation: Alessandrias Antimo Iunco (Nummer 7, hier im Achtelfinal gegen Genoa) erreichte mit dem Drittligisten die Halbfinals der Coppa Italia. (Archivbild) © KEYSTONE/EPA ANSA/LUCA ZENNARO
Alessandria erreicht als erster Drittligist seit 1984 die Halbfinals im italienischen Cup. Die Mannschaft aus dem Piemont setzt sich beim Zweitligisten Spezia 2:1 durch. Zuvor hatte Alessandria mit Palermo und Genoa auch zwei Serie-A-Klubs im Cup eliminiert.

Im Halbfinal trifft das Überraschungsteam auf die AC Milan. Letztmals war mit Bari vor 32 Jahren ein Drittligist in die Runde der letzten vier eingezogen.

Zur grossen Figur im Viertelfinal avancierte Stürmer Riccardo Bocalon. Der eingewechselte 26-Jährige schoss in der 83. und 92. Minute die Treffer zur Wende für die Gäste. Bocalon, der in den letzten sieben Jahren von Inter Mailand an diverse Klubs ausgeliehen worden war, wechselte im letzten Sommer für knapp 300’000 Euro zu Alessandria.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen