Einbruchversuch in St.Galler Innenstadt

Junger Autofahrer ohne Führerausweis flüchtete vor einer Polizeikontrolle im Vorarlberg.
Junger Autofahrer ohne Führerausweis flüchtete vor einer Polizeikontrolle im Vorarlberg. © Symbolbild: Keystone
Am Dienstagmorgen versuchte ein 38-jähriger Mann, in eine Liegenschaft in der St.Galler Innenstadt einzubrechen. Kurze Zeit später hielt ihn die Stadtpolizei St.Gallen an.

Am Dienstag um 2 Uhr konnte ein Anwohner an der Turmgasse beobachten, wie ein Mann dort in eine Liegenschaft einbrechen wollte. Dieser schlich auf einem Hausdach herum und versuchte, durch ein Fenster in das Haus zu gelangen. Als die Stadtpolizei St.Gallen vorbeischaute, waren nur noch Schuh- und Blutspuren anzutreffen.

Kurze Zeit später konnte eine Patrouille in der Innenstadt eine Frau und einen Mann anhalten – um 2 Uhr morgens sei sonst schliesslich fast niemand unterwegs, so Dionys Widmer, Mediensprecher der Stadtpolizei St.Gallen. Der 38-Jährige wies Verletzungen an der Hand auf. Die Abklärungen ergaben, dass es sich dabei um den mutmasslichen Täter des Einbruchversuchs handelt. “Wir haben keine Hinweise, dass der Mann Drogen oder Alkohol konsumiert hatte”, sagt Dionys Widmer. Ob der Mann bereits andere Straftaten ausgeübt habe, sei noch unklar. Beide Personen wurden für die weitere Fallbearbeitung der Kantonspolizei St.Gallen übergeben.

Durch seinen versuchten Einbruch konnte der mutmassliche Täter nichts klauen. Bei den Handverletzungen handelt es sich um kleine Schnittwunden.

(Stapo SG)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen