Eine Bombe im Flugzeug?

Wrackteil der über der Sinai-Halbinsel abgestürzten Passagiermaschine.
Wrackteil der über der Sinai-Halbinsel abgestürzten Passagiermaschine. © /EPA RUSSIAN EMERGENCY MINISTRY/MAXIM GRIGORIEV / RUSSIAN EMERGENCY MINISTRY / HANDOUT
Die britische Regierung geht davon aus, dass das russische Passagierflugzeug, das über dem Sinai abgestürzt ist, durch eine Bombenexplosion zum Absturz gebracht wurde. Laut britischen Medienberichten hat England die Flüge von Sharm el-Sheikh bereits suspendiert.

Zuvor sagte ein Sprecher von Premierminister David Cameron, dass die Flüge, die von Sharm el-Sheikh her anflogen, nicht landen dürften weil weil Sicherheitsvorkehrungen ausgeführt würden. Von London ins ägyptische Sharm el-Sheikh fliegen laut “Guardian” keine Flugzeuge mehr.

Grossbritannien ist das erste Land, das öffentlich von einer Bombe oder anderem explosivem Material als Absturzursache redet. Der Sprecher sagte am Rande eines Treffens zwischen David Cameron und dem ägyptischen Präsidenten Abdel Fatah as-Sisi: “Die Ermittlungen sind noch am Laufen, deshalb können wir keine kategorischen Aussagen machen zu den Ursachen des Flugzeugabsturzes.

Aber je mehr Informationen ans Tageslicht kommen, desto wahrscheinlicher wird die Möglichkeit, dass eine Bombe oder sonstiges explosives Material schuld am Flugzeugabsturz waren.”

(red)

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen