Eine Woche weniger Weihnachtsmarkt

Dieses Jahr können die St.Gallerinnen und St.Galler nur 24 statt 31 Tage Glühwein trinken. (Archiv)
Dieses Jahr können die St.Gallerinnen und St.Galler nur 24 statt 31 Tage Glühwein trinken. (Archiv) © Tagblatt/Ralph Ribi
Der St.Galler Weihnachtsmarkt dauert heuer sechs Tage weniger lang als im vergangenen Jahr. Der Marktchef erklärt, welche Bedeutung das für die Standbetreiber hat.

Am 24. November – genau einen Monat vor Heiligabend – wurde vor einem Jahr der Weihnachtsmarkt in St.Gallen eröffnet. Am gleichen Abend feierte die Beleuchtung «Aller Stern» Vernissage. Stadtpräsident Thomas Scheitlin wünschte den St.Gallerinnen und St.Galler vom Vadian-Denkmal aus einen schönen Advent und brachte die 700 Sterne, die 2010 erstmals montiert wurden, zum Funkeln.

Der Livestream der Sternen-Vernissage 2016 zum Nachschauen: 

Letzter Donnerstag vor erstem Advent fix

Während der Weihnachtsmarkt letztes Jahr 31 Tage dauerte, sind es heuer nur 24. Am nächsten Donnerstag, 30. November, werden Weihnachtsbeleuchtung und -markt in Betrieb genommen. «Das geschieht traditionell am letzten Donnerstag vor dem ersten Advent», erklärt Marktchef Bernhard Steffen. Eine Möglichkeit, diese Regelung zu ändern, gebe es nicht. Zum Vergleich: Am Zürcher Bellevue wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr bereits am 23. November eröffnet.

«Sowas noch nie erlebt»

Steffen rechnet damit, dass die Marktbetreiber dieses Jahr «sicher ein paar Franken weniger Umsatz machen». Es könne aber auch sein, dass sich das Ganze bündelt und die Leute gegenüber anderen Jahren, in welchen sie mehr Zeit hatten, regelmässiger kommen. «Richtig abschätzen können wir es nicht, einen so kurzen Weihnachtsmarkt haben wir noch nie erlebt», sagt der Marktchef. Den festen Weihnachtsmarkt in Holzhütten gibt es in St.Gallen seit 13 Jahren.

Wetter soll trocken und kalt sein

Nicht nur die Dauer des Weihnachtsmarktes, auch das Wetter hat einen Einfluss auf die Besucherzahlen und den Umsatz. «Regen wäre ganz schlecht, Schnee ist schöner für das Bild», weiss Steffen aus den vergangenen Jahren. Wie der Marktchef weiter ausführt, haben es die Standbetreiber am liebsten trocken und kalt. «Wir nehmen das Wetter aber, wie es kommt.» Für die kommenden Tage werden in St.Gallen Temperaturen über zehn Grad erwartet.

Nach der Eröffnung am 30. November findet der St.Galler Weihnachtsmarkt in diesem Jahr bis zum 23. Dezember statt. Zu den Öffnungszeiten.

(lag)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen