Elche nach mehreren tausend Jahren wieder in Dänemark zu Hause

In Dänemark werden wieder Elche angesiedelt. (Symbolbild)
In Dänemark werden wieder Elche angesiedelt. (Symbolbild) © KEYSTONE/AP MICHIGAN TECH UNIVERSITY/JOHN AND LEAH VUCETICH
Nach rund 5000 Jahren sind in Dänemark wieder Elche zu Hause. Fünf Kälber seien am Mittwochabend in dem Hochmoor in Jütland angekommen, berichtete das Naturzentrum Lille Vildmose.

Die Jungtiere aus zwei Elchparks im südschwedischen Schonen sollen dabei helfen, die natürliche Mooslandschaft zu erhalten, und auch Touristen anlocken. Den Winter über würden sie noch eingezäunt in Quarantäne gehalten, hiess es.

“Wir wollen sie gerne so früh wie möglich an Lille Vildmose gewöhnen – und in einer Phase in ihrem Leben, in der sie von Natur aus am empfänglichsten für neue Eindrücke sind”, erklärte Jens Vinge von der Gemeinde Aalborg. Ab dem Sommer sollen die Elche sich dann auf 21 Quadratkilometern frei bewegen und Bäume und Büsche abgrasen können. Später könnten sieben weitere Elche dazukommen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen