Emilija zieht sich für den «Playboy» aus

Emilija Mihailova zeigt im aktuellen «Playboy» ihren Körper.
Emilija Mihailova zeigt im aktuellen «Playboy» ihren Körper. © Katharina Hildebrandt für Playboy Mai 2018
Dieter Bohlen hat sie mit ihrem Charme bereits den Kopf verdreht, nun zeigt die St.Galler «DSDS»-Kandidatin Emilija Mihailova den Lesern des «Playboy» weitaus mehr als nur ihre Stimme.

«Ich bin kein kleines Mädchen mehr, ich bin eine Frau und fühle mich wohl in meiner Haut. Ich bin einfach so, wie ich bin, und viele sagen mir, das sei sexy», sagt Emilija Mihailova (29) im Interview mit dem deutschen «Playboy». Ab heute Donnerstag ist die Schönheit aus Rorschacherberg auf dem Cover des Magazins zu sehen. Hier eine Kostprobe des Shootings in Südafrika:

«Für Sexbombe entschieden»

Nicht nur die Macher des «Playboy» halten Emilija für einen «Welthit», wie sie die Ostschweizerin bezeichnen. Dieter Bohlen, Chefjuror bei der 15. Staffel «Deutschland sucht den Superstar», gibt offen zu, die Brünette heiss zu finden: «Wir sind eine sexistische Jury und haben uns für die Sexbombe entschieden.»

Unter anderem deshalb – und natürlich wegen ihrer tollen Stimme – hat es die 29-Jährige bei der Castingshow in die Top Ten und damit in die Live-Mottoshows geschafft. Diese starten am Samstag.

Sexy Outfit gehört dazu

Emilija hat keine Angst, ihren Body in Szene zu setzen. Ähnlich geht es ihr beim Singen: «Wenn ich auf der Bühne stehe, bin ich komplett in der Musik und blende alles andere aus.» Zur richtigen Song-Auswahl gehöre immer auch ein sexy Outfit, sagt sie im «Playboy».

Hier hat Emilija auf ein Outfit verzichtet. (Bild: Katharina Hildebrandt für Playboy Mai 2018, weitere Motive exklusiv nur unter http://www.playboy.de/stars/emilija-mihailova)

Keine Begeisterungsstürme

Nicht alle Konkurrentinnen und Konkurrenten bei «DSDS» reagieren positiv auf Emilijas heisses Shooting in Südafrika: Während der selbsternannte Frauenheld Isa Martino die Bilder «hammermässig» findet, hält Giulio Arancio wenig von den freizügigen Aufnahmen. Wie er gegenüber «RTL» meint, ist er überhaupt kein Fan davon.

Traummann mit Bauch

Übrigens steht Emilija nicht auf velofahrende Ökos. Oder Männer mit Sixpack, wie sie gegenüber dem «Playboy» verrät: «Von mir aus kann er auch ein Bäuchlein haben.» Ihr Zukünftiger sollte über Macht und Humor verfügen. «Der perfekte Mann ist für mich ein Politiker!»

Bilder der Top Ten von «Deutschland sucht den Superstar» gibt es in der Galerie.

(lag)


Newsletter abonnieren
4Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel