Entlassener Verdächtiger ist untergetaucht

Entlassener Verdächtiger ist untergetaucht
© Beat Kälin
Einer der Verdächtigten des Tötungsdeliktes bei Ganterschwil ist aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Seither fehlt von ihm jede Spur. Nachbarn rätseln um seinen Verbleib.

“Der ist spurlos verschwunden, sogar seine Türschilder hat jemand entfernt”, sagt ein Nachbar des 50-jährigen M.R*, einem der mutmasslichen Täter von Ganterschwil. “Er ist sicher untergetaucht”, vermutet ein weiterer Anwohner. M.R. wurde erst kürzlich aus der Untersuchungshaft entlassen.

Im September vergangenen Jahres wurde der 36-jährige Slowake A.V.* auf offenem Feld erschossen. Kurz zuvor war er aus dem Gefängnis entlassen worden. Der Fall machte landesweit Schlagzeilen. Die mutmasslichen Täter, ein 29-jähriger Mazedonier und der 50-jähriger Schweizer M.R. flüchteten in dessem roten Audi. Die Polizei verhaftete die beiden schliesslich am frühen Morgen des nächsten Tages, nachdem sie sich in einem Bordell vergnügt hatten.

Nach seiner Haftentlassung kehrte M.R. zurück an seinen Wohnort in Arbon. Dort ging er den Nachbarn aus dem Weg. Ein Anwohner, der M.R. kannte sagt, er sei vermutlich ausgezogen.

Die Wohnung von M.R. ist seit kurzem auf einer Immobilienplattform ausgeschrieben. Dies bestätigt die Hausverwaltung: “Herr R. ist ausgezogen, wohin wissen wir nicht.” Lediglich die Behörden wissen wo sich M.R. derzeit aufhält. Roman Dobler, Mediensprecher der Staatsanwaltschaft St. Gallen: “Er ist für uns erreichbar, da die Untersuchungen noch laufen.”

*Name der Redaktion bekannt

(rar)

TVO berichtete am 10.September über das Beziehungsdrama


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen