Erdbeben im Vorarlberg

Nahe St. Anton bebte die Erde mit einer Stärke von 3.5.
Nahe St. Anton bebte die Erde mit einer Stärke von 3.5. © SED/ethz
In St. Anton bebte am Sonntagabend kurz vor Mitternacht die Erde. Der  Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich hat in Österreich, 14 km westlich von St. Anton am Arlberg ein Erdbeben registriert.

Das Beben ereignete sich am 31. Januar 2016 um 23:43:59 Uhr (Lokalzeit) mit einer Magnitude von 3.5 auf der Richterskala. Dieses Erdbeben dürfte weiträumig verspürt worden sein. Schäden sind bei einem Erdbeben dieser Stärke in der Regel nicht zu erwarten.

Im vergangenen Jahr hat der SED rund 700 Beben in der Schweiz oder im grenznahen Ausland registriert. Drei der Beben waren deutlich spürbar. 2015 war damit ein seismisch ruhiges Jahr. Als besonders erdbebengefährdet gelten neben dem Wallis und dem Bündnerland die Region Basel, das St. Galler Rheintal und die Zentralschweiz. (SDA/red)

 

 

 

ethz

ethz

Bildschirmfoto 2016-02-01 um 00.50.14 Bildschirmfoto 2016-02-01 um 00.48.10

Bildschirmfoto 2016-02-01 um 00.47.46


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen