Erfolgreiches Wochenende für Gottéron

Die ZSC Lions mit Pius Sutter (rechts) und Fribourg mit Anton Gustafsson lieferten sich eine hart umkämpfte Partie
Die ZSC Lions mit Pius Sutter (rechts) und Fribourg mit Anton Gustafsson lieferten sich eine hart umkämpfte Partie © KEYSTONE/WALTER BIERI
Gottéron hat ein erfolgreiches Wochenende in der NLA hinter sich. Einen Tag nach dem 5:3 gegen die SCL Tigers gewinnen die Freiburger auswärts gegen die ZSC Lions mit 4:3 nach Verlängerung.

Zehn Sekunden vor dem Ablauf der Verlängerung schoss der Tscheche Michal Birner den Siegtreffer für die Freiburger, die damit die SCL Tigers in der Tabelle überholten und neu im 10. Rang klassiert sind.

Die ZSC Lions eroberten sich trotz der Niederlage wieder die Leaderposition vom EV Zug zurück. Nach zuletzt fünf Siegen in Serie mussten die Zürcher erstmals wieder als Verlierer vom Eis.

ZSC Lions – Fribourg-Gottéron 3:4 (0:0, 1:2, 2:1, 0:1) n.V.

10’331 Zuschauer. – SR Müller/Vinnerborg, Castelli/Kovacs. – Tore: 23. (22:32) Wick (Thoresen) 1:0. 24. (23:02) Chiquet (Mottet) 1:1. 31. Gustafsson (Rathgeb, Cervenka/Ausschluss Marti) 1:2. 42. Cervenka (Sprunger/Ausschluss Seger) 1:3. 49. Wick (Rundblad, Sjögren) 2:3. 58. Geering (Nilsson, Suter) 3:3. 65. (64:50) Birner (Leeger) 3:4. – Strafen: 6mal 2 Minuten gegen den ZSC, 4mal 2 Minuten gegen Fribourg. – PostFinance-Topskorer: Wick; Sprunger.

ZSC Lions: Flüeler; Blindenbacher, Siegenthaler; Rundblad, Geering; Seger, Guerra; Marti; Thoresen, Sjögren, Wick; Herzog, Suter, Nilsson; Pestoni, Schäppi, Kenins; Bärtschi, Trachsler, Chris Baltisberger; Künzle.

Fribourg-Gottéron: Saikkonen; Schilt, Stalder; Maret, Abplanalp; Rathgeb, Leeger; Chavaillaz; Mauldin, Cervenka, Birner; Neuenschwander, Gustafsson, Neukom; Sprunger, Bykow, Ritola; Chiquet, Schmutz, Mottet.

Bemerkungen: ZSC ohne Cunti (überzählig) und Shannon (verletzt), Fribourg ohne Fritsche, Kienzle (beide verletzt), Rivera (krank) und Picard (überzähliger Ausländer).

Am Samstag: Davos – ZSC Lions 1:2 (0:1, 0:1, 1:0). Bern – Kloten 1:8 (0:0, 0:5, 1:3). Zug – Genève-Servette 5:1 (1:1, 2:0, 2:0). Fribourg-Gottéron – SCL Tigers 5:3 (2:1, 0:2, 3:0). – Am Sonntag: Lausanne – Biel 6:3 (1:1, 1:0, 4:2). ZSC Lions – Fribourg-Gottéron 3:4 (0:0, 1:2, 2:1, 0:1) n.V.

Rangliste: 1. ZSC Lions 25/50. 2. Zug 24/49. 3. Bern 23/48. 4. Lausanne 23/38. 5. Kloten 23/37. 6. Davos 24/34. 7. Biel 24/32. 8. Genève-Servette 23/31. 9. Lugano 23/30. 10. Fribourg-Gottéron 23/28. 11. SCL Tigers 24/27. 12. Ambri-Piotta 25/22.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen