Ericsson bleibt bei Sauber

Marcus Ericsson bleibt bei Sauber
Marcus Ericsson bleibt bei Sauber © KEYSTONE/EPA EFE/JOSE MENDEZ
Marcus Ericsson (26) bleibt bei Sauber. Der Schwede geht damit in seine dritte Formel-1-Saison für das Schweizer Team.Ericssons Verbleib bei Sauber war erwartet worden.

Dies aufgrund der Verbindungen des 26-jährigen Schweden zur neuen Besitzerin des Sauber-Teams, der Investmentgesellschaft Longbow Finance SA. Deren Präsident und Geschäftsführer soll der Tetra Laval Group nahestehen. Diese unterstützt seit Jahren die Karriere von Ericsson finanziell.

Teamchefin Monisha Kaltenborn meinte zur Vertragsverlängerung: «In den vergangenen zwei Jahren verbesserte sich Ericsson signifikant – sowohl was seine Persönlichkeitsentwicklung anbelangt, wie seine Fähigkeiten auf und abseits der Strecke, speziell wenn die Umstände nicht leicht sind.»

Ericsson, der in dieser Saison noch ohne WM-Punkte dasteht, seinerseits sagte, dass «ich mich bei Sauber wie zu Hause fühle. Wir hatten Höhen und Tiefen, doch wir hielten immer zusammen. Mit dem neuen Besitzer erhielt das ganze Team einen kräftigen Schub, der uns alle in eine neue, spannende Ära führen wird.»

Der zweite Stammfahrer bei Sauber für die kommende Saison wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Im Gespräch sollen neben dem Brasilianer Felipe Nasr, der vor Wochenfrist mit Rang 9 die ersten WM-Punkte seit über einem Jahr für Sauber holte, auch Esteban Gutierrez, Rio Haryanto und Pascal Wehrlein sein.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen