Ermittler suchen weiteren Attentäter

Unter anderem mit verstärkten Grenzkontrollen sucht die französische Polizei nach mindestens einem flüchtigen Täter der Attentate von Paris.
Unter anderem mit verstärkten Grenzkontrollen sucht die französische Polizei nach mindestens einem flüchtigen Täter der Attentate von Paris. © KEYSTONE/AP/MICHEL SPINGLER
Ein zweiter Täter der Attentate von Paris könnte auf der Flucht sein. Das berichten mehrere Medien unter Berufung auf Ermittler. Augenzeugen und Videoaufnahmen sollen neben Salah Abdeslam ein weiteres Kommando-Mitglied zeigen, das flüchtete.

Es sei eine “starke Hypothese”, dass es einen zweiten flüchtigen Attentäter gebe, meldete die Nachrichtenagentur dpa am Dienstagabend unter Berufung auf Ermittlerkreise. Demnach hätte die Gruppe, die im Osten der Hauptstadt mehrere Bars und Restaurants ins Visier nahm, aus insgesamt drei Attentätern bestanden.

Drei Personen gesehen

Die Zeitung “Le Monde” berichtete, nach zahlreichen Zeugenberichten hätten im Auto des Kommandos drei Insassen gesessen: Die Brüder Brahim und Salah Abdeslam sowie eine weitere Person. Der 26-jährige Salah wird international gesucht, Brahim sprengte sich in die Luft.

Ermittler bestätigen Verdacht

Die französische Nachrichtenagentur AFP – unter Berufung auf Ermittler- und Polizeikreisen -, dass ein Video die Existenz eines dritten Attentäters bestätige. Die Ermittler prüfen laut AFP aber auch, ob es sich bei dem Mann aus dem Video um einen der beiden Verdächtigen handeln könnte, die bereits in Belgien in Haft sitzen.

Bei den Attacken am Freitagabend waren sieben Attentäter gestorben. Falls sich die These eines weiteren Beteiligten bestätigen sollte, stiege die Zahl der Attentäter auf neun.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen