Erneuter Absturz mit Gleitschirm

Ein Gleitschirmflieger in der Nähe des Hohen Kastens/Ruhesitz (Symbolbild)
Ein Gleitschirmflieger in der Nähe des Hohen Kastens/Ruhesitz (Symbolbild) © Urs Jaudas/Tagblatt
Ein Gleitschirmflieger ist oberhalb von Brülisau abgestürzt und wurde dabei schwer verletzt. Er musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Am Dienstagnachmittag wollte ein 32-jähriger Gleitschirmflieger vom Ruhesitz Richtung Brülisau fliegen. Kurz nach dem Start klappte der Gleitschirm einseitig ein und der Pilot stürzte in der Folge aus ca. 10 Meter Höhe ab. Dabei wurde der Pilot schwer verletzt und musste mit der Rega in das Kantonsspital St. Gallen überflogen werden. Über die genaue Unfallursache wurde durch die Staatsanwaltschaft AI eine Untersuchung eingeleitet.

Erst am Montag ist ein Gleitschirmflieger bei Bregenz abgestürzt und im Bodensee gelandet. Der 25-Jährige konnte sicher von Beamten der Seepolizei Hard nach ca. 15 Minuten stark unterkühlt, aber unverletzt, geborgen werden.

(KapoAI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen