Erster Sieg der Tigers unter Ehlers

Erstmals in dieser Saison ohne Gegentor: SCB-Goalie Leonardo Genoni
Erstmals in dieser Saison ohne Gegentor: SCB-Goalie Leonardo Genoni © KEYSTONE/JUERGEN STAIGER
Die SCL Tigers feiern unter ihrem neuen Trainer Heinz Ehlers im zweiten Spiel den ersten Sieg.

Beim HC Davos siegten die Emmentaler nach 0:1-Rückstand mit 3:2 nach Verlängerung.

Der Kanadier Chris Domenico realisierte mit dem ersten Schuss aufs Tor in der gesamten Overtime den Gamewinner (63.). Herausragend bei den Gästen war Topskorer Thomas Nüssli, der das Siegtor vorbereitete und das 1:1 im Powerplay erzielte (46.).

Bei den Gästen war mit Fortdauer der Partie eine Steigerung gegenüber dem 0:3 vom Dienstag gegen Ambri-Piotta erkennbar. Und nach fünf Dritteln ohne eigenen Torerfolg brach Nüssli den Bann. Eero Elo doppelte gar 49 Sekunden später mit der 2:1-Führung nach, obschon HCD-Trainer Arno Del Curto nach dem 0:1 sein Timeout genommen hatte.

Davos kassierte die zweite Niederlage aus den letzten drei Spielen und zog zum zweiten Mal in Folge in einem Heimspiel gegen Langnau den Kürzeren. Insgesamt mangelte es den Bündnern an Intensität. Zudem verzettelten sie sich in zu vielen Einzelaktionen.

Ein Fehlpass von Raphael Kuonen hatte im Startdrittel dem Davoser Dario Simion noch einen Abschluss und dadurch die Vorarbeit zum 1:0 ermöglicht. Den Abpraller nutzte Sturmkollege Mauro Jörg zur 1:0-Führung (16.). Zum Ende der regulären Spielzeit rette dann Enzo Corvi das Heimteam gerade noch in die Verlängerung (52.).

Davos – SCL Tigers 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1) n.v.

3899 Zuschauer. – SR Dipietro/Kurmann, Borga/Wüst. – Tore: 16. Jörg (Simion) 1:0. 46. (45:07) Nüssli (Albrecht, DiDomenico/Ausschluss Paschoud) 1:1. 46. (45:56) Elo (Schremp) 1:2. 52. Corvi (Ambühl, Jung) 2:2. 63. (62:07) DiDomenico (Nüssli) 2:3. – Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Davos, 1mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. – PostFinance-Topskorer: Lindgren; Nüssli.

Davos: Senn; Schneeberger, Paschoud; Heldner, Forster; Jung, Rahimi; Kindschi; Sciaroni, Corvi, Giliati; Marc Wieser, Lindgren, Ambühl; Simion, Walser, Jörg; Kousal, Egli, Kessler.

SCL Tigers: Ciaccio; Seydoux, Koistinen; Stettler, Flurin Randegger; Yves Müller, Currit; Zryd; Elo, Schremp, Kuonen; DiDomenico, Albrecht, Nüssli; Roland Gerber, Pascal Berger, Lindemann; Lukas Haas, Adrian Gerber, Schirjajew; Wyss.

Bemerkungen: Davos ohne Du Bois, Axelsson, Rampazzo, Dino Wieser und Aeschlimann (alle verletzt), SCL Tigers ohne Claudio Moggi, Shinnimin und Blaser (alle verletzt). – 45:07 Timeout Davos.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen