Erstes Saisontor von Zackrisson

Patrik Zackrisson entschied mit seinem ersten Saisontor das Spiel zwischen Lugano und Bern mit dem 4:3 in der Verlängerung zugunsten der Tessiner
Patrik Zackrisson entschied mit seinem ersten Saisontor das Spiel zwischen Lugano und Bern mit dem 4:3 in der Verlängerung zugunsten der Tessiner © KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU
Im Duell der beiden Playoff-Finalisten der letzten Saison gelingt Lugano im Heimspiel gegen Meister Bern eine kleine Revanche. Die Tessiner setzen sich mit 4:3 nach Verlängerung durch. Der Siegtreffer in der 63. Minute schoss Patrik Zackrisson.

Dem Schweden gelang in seinem neunten Spiel für Lugano das erlösende erste Tor. Weiterhin gut in Form zeigt sich Zackrissons Landsmann Linus Klasen. Der schwedische Offensivkünstler erzielte nach 13 Minuten den wichtigen 1:2-Anschlusstreffer. Damit hat Klasen als einziger NLA-Spieler in dieser Saison in jeder Partie mindestens einen Skorerpunkt verbucht.

Die beiden Teams schenkten sich bei der Neuauflage des Playoff-Finals absolut nichts und knüpften punkto Intensität genau dort an, wo sie im Frühling aufgehört hatten. Durch die Tore von Liga-Topskorer Mark Arcobello (3.) und Martin Plüss (8.) war den Bernern im Tessin ein Blitzstart gelungen.

Lugano konnte wieder auf Stammgoalie Elvis Merzlikins zählen. Der 22-jährige Lette mit Schweizer Lizenz zeigte nach seiner zweiwöchigen Verletzungspause eine ansprechende Partie, liess sich beim 3:3-Ausgleich durch Marc Reichert aber in der nahen Ecke erwischen.

Ein Jubiläum feierten Dario Bürgler (150. NLA-Tor) und Ryan Gardner (100. Tor für Lugano). Bürgler traf mit seinem 7. Saisontor zum 2:2, Gardner brachte das Heimteam nach 25 Minuten mit einem Ablenker im Powerplay erstmals in Führung. Luganos Verteidiger Stefan Ulmer liess sich bei drei Toren einen Assist gutschreiben.

Lugano – Bern 4:3 (2:2, 1:1, 0:0, 1:0) n.V.

5789 Zuschauer. – SR Koch/Vinnerborg, Gnemmi/Kaderli. – Tore: 3. Arcobello (Blum) 0:1. 9. Plüss (Noreau) 0:2. 13. Klasen (Ulmer) 1:2. 19. Bürgler (Ulmer) 2:2. 25. Gardner (Bertaggia, Ulmer/Ausschluss Lasch) 3:2. 36. Reichert 3:3. 63. Zackrisson (Martensson) 4:3. – Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Wilson) gegen Lugano, 5mal 2 Minuten gegen Bern. – PostFinance-Topskorer: Klasen; Arcobello.

Lugano: Merzlikins; Sartori, Ryan Wilson; Philippe Furrer, Ulmer; Fontana, Hirschi; Klasen Martensson, Zackrisson; Bürgler, Hofmann, Damien Brunner; Gardner, Sannitz, Walker; Reuille, Morini, Bertaggia; Fazzini.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Noreau, Beat Gerber; Kamerzin, Krueger; Kreis; Lasch, Arcobello, Simon Moser; Hischier, Martin Plüss, Scherwey; Alain Berger, Reichert, Marco Müller; Gian-Andrea Randegger, Ness, Meyer.

Bemerkungen: Lugano ohne Julien Vauclair, Ronchetti, Chiesa, Sondell und Kparghai, Bern ohne Macenauer, Ebbett, Rüfenacht, Jobin und Bodenmann (alle verletzt). 59:51 Timeout Lugano.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen