Erstmals Gold für britische Landhockeyanerinnen

Grosser Jubel bei Grossbritanniens Landhockey-Spielerinnen nach dem Finalsieg gegen die Niederlande
Grosser Jubel bei Grossbritanniens Landhockey-Spielerinnen nach dem Finalsieg gegen die Niederlande © KEYSTONE/EPA/FAZRY ISMAIL
Das britische Landhockey-Nationalteam der Frauen erringt in Rio de Janeiro erstmals Olympia-Gold. Im Final gegen die Niederlande behält es im Penaltyschiessen das glücklichere Ende für sich.

Zum zehnten Mal trugen die Frauen ein olympisches Landhockey-Turnier aus, erstmals vermochte sich Grossbritannien für das Spiel um Gold zu qualifizieren. In diesem erreichten die Britinnen nach der regulären Spielzeit gegen die Niederlande, den Olympiasieger von 1984, 2008 und 2012, ein 3:3. Nicola White war achteinhalb Minuten vor Schluss für den Ausgleich Grossbritanniens besorgt, das im nachfolgenden Penaltyschiessen mit 2:0 die Oberhand behielt.

Die Niederlande erreichte zum vierten Mal in Folge den Olympia-Final bei den Frauen, wie 2004 in Athen blieb am Ende in Rio “nur” Silber.

Grossbritannien wiederum durfte sich bei den Frauen als sechste Nation nach Simbabwe, Australien, Spanien, Deutschland und den Niederlanden in die Landhockey-Siegerliste eintragen. Zuvor hatten die Britinnen zweimal Olympia-Bronze gewonnen – 1992 in Barcelona und vor vier Jahren beim Heimturnier in London.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen