Eva Longoria war «mega härzig»

Trotz schulterfreiem Kleid nahm sich Eva Longoria gestern in Zürich viel zeit für ihre Fans.
Trotz schulterfreiem Kleid nahm sich Eva Longoria gestern in Zürich viel zeit für ihre Fans. © zVg
Bei der diesjährigen FIFA-Gala in Zürich waren für einmal nicht nur die Top-Fussballer der Welt die Stars. Auch Moderatorin Eva Longoria sorgte mit ihrer lockeren Art für einen tollen Abend.

Diese Offenheit und Lockerheit strahlte sie auch schon aus, als sie in der Eiseskälte in einem engen weissen Kleid aus einem Fahrzeug stieg. Bevor sie sich aber den wartenden Journalisten präsentierte, machte sich Eva Longoria auf zu ihren Fans, die an der Strasse in Scharen warteten.

Einer davon war der Amriswiler Lukas Hirschi. Drei Stunden hat er bei eisigen Minustemperaturen auf die Desperate Housewives-Darstellerin geartet. «Das hat sich auf jeden Fall gelohnt, sie war überhaupt nicht abgehoben, sondern mega härzig», sagt er gegenüber FM1Today. Auch die Schauspielerin fror offensichtlich in ihrem schulterfreien Kleidchen. Trotzdem nahm sie sich Zeit für alle, sagt Lukas Hirschi. «Es war einfach super.»

Bereits am Samstag wartete der Flugbegleiter rund zweieinhalb Stunden am Flughafen. Er hoffte, Eva Longoria dort nach ihrer Ankunft zu Gesicht zu bekommen. Vergebens. Da schnappte er sich die zweite Gelegenheit am gestrigen Abend und wurde dafür mit Fotos und einem Video des Stars belohnt.

(enf)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen