Eva Mendes spricht über Tod und Geburt in ihrer Familie

Weiss wie nah Glück und Trauer beieinander liegen können: Schauspielerin Eva Mendes hat im April innert wenigen Tagen ihren Bruder verloren und ein Kind geboren. (Archivbild)
Weiss wie nah Glück und Trauer beieinander liegen können: Schauspielerin Eva Mendes hat im April innert wenigen Tagen ihren Bruder verloren und ein Kind geboren. (Archivbild) © Keystone/AP Invision/JORDAN STRAUSS
US-Schauspielerin Eva Mendes hat im vergangenen April binnen einer Woche ihren Bruder verloren und ein Kind zur Welt gebracht. “Es war wirklich, wirklich intensiv und natürlich mehr als herzzerreissend, aber irgendwie auch wunderschön.”

Der Verlust des Bruders habe die Verwandtschaft enger zusammengeschweisst, sagte die 42-jährige “Ghost Rider”-Darstellerin und Freundin von Schauspieler Ryan Gosling dem Magazin “Latina”. “Und dann waren sie für mich da, als Amada geboren wurde.”

Mendes’ Bruder Juan Carlos war Mitte April an Krebs gestorben. Wenige Tage später kam Tochter Amada Lee zur Welt. Sie ist nach Tochter Esmeralda Amada das zweite gemeinsame Kind von Mendes und Gosling.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen