Eveline Widmer-Schlumpf bricht sich beim Hüten die Hand

Die Zeit des Herumsitzens und Politisierens ist vorbei: Bei Eveline Widmer-Schlumpf und ihren Enkeln geht es actionreich zu und her (Archiv)
Die Zeit des Herumsitzens und Politisierens ist vorbei: Bei Eveline Widmer-Schlumpf und ihren Enkeln geht es actionreich zu und her (Archiv) © /KEYSTONE/LUKAS LEHMANN
Ihre frisch gewonnene Freizeit verbringt Ex-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf am liebsten mit ihren Enkelkindern. Dabei gibt die Grossmutter vollen Körpereinsatz. Mit Folgen: Vor kurzem brach sie sich das Handgelenk.

Ihr Enkel sei Ski gefahren und sie nebenher gelaufen. Dabei sei sie gestürzt und habe sich die Hand gebrochen, erzählte Widmer-Schlumpf “Glanz & Gloria”. Trotz Unfall: “Ich geniesse es jetzt einfach mal einen Tag mit meinen Enkeln zu verbringen, ohne das Gefühl zu haben, ‘jetzt solltest du noch dieses oder jenes machen’.”

Sie sei glücklich, für ihre Töchter nun das zu sein, was schon ihre Mutter für sie gewesen sei: “ein Auffangnetz”. Wenn sie mal weg müssten, könne sie kurzfristig einspringen und die Enkel übernehmen, sagte die 59-Jährige.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen