Die Toten Hosen trauern um Ex-Schlagzeuger

Wolfgang "Wölli" Rohde war Schlagzeuger bei den Toten Hosen, er starb an einem Krebsleiden.
Wolfgang "Wölli" Rohde war Schlagzeuger bei den Toten Hosen, er starb an einem Krebsleiden. © pd
Die Facebookseite der Band Die Toten Hosen hat heute ein schwarzes Profilbild: Die Band trauert um ihren Ex-Drummer Wolfgang “Wölli” Rohde. Dieser hat den Kampf gegen den Krebs verloren.

Er war von 1986 bis 1999 Drummer bei den Toten Hosen – die Verbindung zur Band blieb stets eng. Seit zwei Jahren war bekannt, dass Rohde an Lungen- und Nierenkrebs litt. Nun ist er im Alter von 66 Jahren gestorben.

“Wölli”, wie ihn alle nannten, ist seinem Krebsleiden erlegen. Die Toten Hosen trauern auf Facebook um ihr “Familienmitglied”, wie sie “Wölli bezeichnen. “Wir haben ihn verloren!”

Wolfgang „Wölli“ Rohde
9.1.1950 – 25.4.2016

Wir haben ihn verloren!

Gestern Nachmittag ist unser langjähriger…

Posted by Die Toten Hosen on Montag, 25. April 2016

“Wölli” musste 1999 wegen mehreren Bandscheibenvorfällen seine Karriere als Drummer beenden. Doch die Toten Hosen blieben ihm nicht nur als Freunde treu. Er erhielt offenbar auch weiterhin die Einnahmen von Konzerten und CDs. Seinen letzten grossen Auftritt mit den Toten Hosen hatte er im Sommer 2015 zusammen mit den Toten Hosen. Damals sang “Wölli” gemeinsam mit Frontmann Campino die Hosen-Hymne “Steh auf, wenn du am Boden bist”.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen