Ex-YB- und Vaduz-Profi Gohouri tot aufgefunden

Der St. Galler Alex Tachie Mensah, rechts, im Kampf mit dem YB-Spieler Steve Gohouri.
Der St. Galler Alex Tachie Mensah, rechts, im Kampf mit dem YB-Spieler Steve Gohouri. © (KEYSTONE/Regina Kuehne)
Fussballprofi Steve Gohouri ist tot im Rhein aufgefunden worden. Der Ivorer trug in der Vergangenheit auch die Trikots des FC Vaduz und der Young Boys.

Die Leiche Gohouris wurde am 31. Dezember im Rhein bei Krefeld gefunden und eindeutig identifiziert, wie die Polizei Düsseldorf bestätigte. Die genauen Umstände sind unklar. Eine Obduktion ergab demnach keine Hinweise auf Gewalteinwirkung Dritter. Gemäss Medienberichten sollen Drogen im Spiel gewesen sein. Der “Express” aus Köln schreibt, dass er sich im Affekt in den Fluss gestürzt habe. Der 34-jährigen Ivorer war seit Mitte Dezember in Düsseldorf vermisst worden.

Der Ivorer hatte kürzlich beim Regionalligisten TSV Steinbach unterschrieben, war danach aber spurlos verschwunden. Der Verteidiger hatte früher unter anderem für Borussia Mönchengladbach und Wigan Athletic gespielt. In der Schweiz war er ebenfalls aktiv. Zwischen 2003 und 2005 bestritt er 53 Spiele für den FC Vaduz. Danach wechselte er zu den Young Boys, wo ihm der definitive Durchbruch gelang. Gohouri trug 14mal das Trikot der ivorischen Nationalmannschaft. (red)

 

 


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen