Promi-Väter geben gesellschaftliches Signal

Ein dahinschmelzender Zuckerberg: Der Facebook-Gründer wurde im vergangenen Jahr Vater einer Tochter - und macht sich soweit gut in seiner neuen Rolle (Archiv).
Ein dahinschmelzender Zuckerberg: Der Facebook-Gründer wurde im vergangenen Jahr Vater einer Tochter - und macht sich soweit gut in seiner neuen Rolle (Archiv). © /AP Mark Zuckerberg/UNCREDITED
Prominente Väter, die viel Zeit mit ihren Kindern verbringen, sind nach Ansicht eines Experten ein wichtiges gesellschaftliches Signal. Promi-Papas könnten Vorbilder für eine aktivere Rolle der Väter bei der Kindererziehung sein.

“Die Leute merken, aha, so sind Väter heute, das ist ja toll, dass die das machen”, sagte Eberhard Schäfer vom Väterzentrum Berlin der Deutschen Presse-Agentur.

Vor wenigen Tagen hatte etwa Prinz William erklärt, dass sich nach der Geburt seiner Kinder seine Lebenseinstellung stark verändert habe. Er sei emotionaler und besorgter geworden. Auch Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, Schauspieler wie Til Schweiger oder Rennfahrer Nico Rosberg plauderten bereitwillig über ihre Vaterrolle.

Männern, die Väter werden, sei mehr und mehr bewusst, wie wichtig Kinder in ihrem Leben sind, sagte Schäfer. “Da denken gerade Prominente auch darüber nach, ihre Prioritäten zu ändern.”

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen