Traurige Gewissheit: F/A-18-Pilot ist tot

Die Angehörigen des toten Piloten werden von einem Care-Team betreut.
Die Angehörigen des toten Piloten werden von einem Care-Team betreut. © KEYSTONE/Alexandra Wey
Jetzt ist klar: Der Pilot der abgestürzten F/A 18 ist tot. Das bestätigt das VBS. Der Militärpilot wurde am Mittwochmorgen an der Absturzstelle gefunden.

Am Mittwochmorgen sind im Trümmerfeld der abgestürzten F/A-18 die sterblichen Überreste des Piloten gefunden worden. Er konnte zweifelsfrei identifiziert werden. Die Familie des 27-jährigen Berufsmilitärpiloten wurde informiert und wird derzeit von einem Care-Team der Armee betreut.

“In den kommenden Tagen werden die Wrackteile aus dem schwierigen hochalpinen Gelände geborgen”, teilt das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) mit. Rund um die Absturzstelle gilt eine Flugverbotszone in einem Radius von rund zehn Kilometern. Zudem bleibt das Gelände bis zur abgeschlossenen Bergung für Wanderer gesperrt.

Die einsitzige F/A-18 ist am Montagnachmittag bei einem Trainingsflug im Sustengebiet abgestürzt. Das Wrack konnte erst am Dienstag im unwegsamen Gelände gefunden werden. Die Ursache des Flugzeugabsturzes wird durch die Militärjustiz untersucht.

Bundesrat Guy Parmelin: “Ich bin sehr traurig”

(KEYSTONE)

Armeesprecher Daniel Reist zum tragischen Vorfall


(KEYSTONE)

Spezialisten beginnen mit der Bergung

(KEYSTONE)

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen