Fabian Bösch mit Rang 2 an europäischen X-Games

Wurde in Oslo nur von einem Routinier bezwungen: Fabian Bösch
Wurde in Oslo nur von einem Routinier bezwungen: Fabian Bösch © KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Einen Monat nach dem Triumph an den X-Games in Aspen steht Ski-Freestyler Fabian Bösch auch an den europäischen X-Games in Oslo auf dem Podest. Der Engelberger wird in Oslo Zweiter.

Im Big Air führte der 18-jährige Sieger der Qualifikation mit der hohen Punktezahl von 94,00 nach dem ersten Durchgang. Er konnte das Skore mit einem Trick, der aus dreifachem Salto und viereinhalb Rotationen besteht und “Triple 1620 Safety to Japan” heisst, sogar auf 95,00 steigern.

Im zweiten Lauf erhielt mit dem Schweden Henrik Harlaut (24) ein Routinier aber eine noch bessere Bewertung als der Slopestyle-Weltmeister. Für den Sprung des Rastamans aus Are vergaben die Juroren 97,00 Punkte. Einen sehr guten Wettkampf zeigte mit Kai Mahler ein zweiter Schweizer. Der 20-jährige Zürcher verpasste die Bronzemedaille als Vierter um lediglich 0,66 Punkte.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen