Fabienne Suter in Garmisch nur von Lindsey Vonn geschlagen

Fabienne Suter überzeugte in der Weltcup-Abfahrt in Garmisch mit Rang 2. Für die 31-jährige Schwyzerin ist es der dritte Podestplatz in diesem Winter
Fabienne Suter überzeugte in der Weltcup-Abfahrt in Garmisch mit Rang 2. Für die 31-jährige Schwyzerin ist es der dritte Podestplatz in diesem Winter © KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO
Fabienne Suter feiert in der Abfahrt von Garmisch ihren dritten Podestplatz in diesem Winter. Die Schwyzerin wird nur von der überlegenen Amerikanerin Lindsey Vonn geschlagen. Lara Gut enttäuscht.

Die Kandahar-Piste erwies sich im Vergleich zur einzigen Trainingsfahrt am Donnerstag als wesentlich schneller, womit zahlreiche Fahrerinnen grosse Mühe bekundeten. Mit der unruhigen Piste am besten klar kam einmal mehr Lindsey Vonn, die Suter bis ins Ziel beträchtliche 1,51 Sekunden abnahm. Für die Leaderin im Gesamtweltcup war es bereits der 76. Weltcupsieg – der 38. in der Abfahrt und der 9. in dieser Saison. Das Podest als Dritte komplettierte die Deutsche Viktoria Rebensburg.

Die neuerliche Top-Klassierung Suters überrascht indes, weil die 31-Jährige sich erst Anfang Januar im Riesenslalom-Training einen Muskelfaserriss oberhalb der Kniescheibe zugezogen hatte und deshalb eine Pause einlegen musste. Bei ihrem rennmässigen Comeback vor zwei Wochen hatte die Speed-Spezialistin in der Abfahrt von Cortina Rang 18 belegt. Nun stand Suter, die im vergangenen Frühling bereits über ihren Rücktritt aus dem Skisport nachgedacht hatte, auf der WM-Strecke von 2011 bereits zum dritten Mal in dieser Saison auf dem Abfahrts-Podest.

Eine weitere Bestätigung lieferte auch die nicht mit ihrer Teamkollegin verwandte Namensvetterin Corinne Suter. Die 21-jährige Aufsteigerin im Schweizer Speed-Team realisierte mit Rang 10 als zweitbeste Schweizerin bereits ihre dritte Top-10-Platzierung in einer Abfahrt in diesem Winter. Von den zahlreichen Ausfällen profitierten auch Joana Hählen (18.), Denise Feierabend (19.) und Priska Nufer (20.), die sich allesamt in den besten 20 klassierten und so wichtige Weltcup-Punkte sammeln konnten.

Eine Enttäuschung setzte es jedoch für Teamleaderin Lara Gut ab. Die vierfache Saisonsiegerin musste sich mit Rang 14 begnügen und erlitt damit im Kampf um den Gesamtweltcup einen weiteren Rückschlag. Die Tessinerin lag bis Rennhälfte gut im Rennen, erwischte dann jedoch einen Schlag und konnte einen Sturz nur knapp verhindern. Guts Rückstand im Kampf um die grosse Kristallkugel ist damit auf 127 Punkte angewachsen.

Bereits am Sonntag hat die vierfache Saisonsiegerin jedoch die nächste Chance, die Differenz zu Vonn wieder zu verringern. Dann steht in Garmisch mit dem Super-G (11.00 Uhr) ein weiteres Weltcuprennen im Programm.

Garmisch-Partenkirchen (GER). Weltcup-Abfahrt der Frauen: 1. Lindsey Vonn (USA) 1:40,80. 2. Fabienne Suter (SUI) 1,51 zurück. 3. Viktoria Rebensburg (GER) 1,57. 4. Larisa Yurkiw (CAN) 1,80. 5. Laurenne Ross (USA) 1,97. 6. Tina Weirather (LIE) 1,99. 7. Edit Miklos (HUN) 2,13. 8. Nadia Fanchini (ITA) 2,33. 9. Elena Fanchini (ITA) 2,38. 10. Corinne Suter (SUI) 2,54.

11. Sofia Goggia (ITA) 2,58. 12. Cornelia Hütter (AUT) 2,60. 13. Elisabeth Görgl (AUT) 2,61. 14. Lara Gut (SUI) 2,86. 15. Daniela Merighetti (ITA) 2,91. 16. Kajsa Kling (SWE) 2,94. 17. Stacey Cook (USA) 3,38. 18. Joana Hählen (SUI) 3,60. 19. Denise Feierabend (SUI) 3,62. 20. Priska Nufer (SUI) 3,76. – 47 Fahrerinnen gestartet , 37 klassiert. – Ausgeschieden u.a.: Mirena Küng (SUI).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen