Fahrzeugbrand in Autobahntunnel auf A2 bei Eich LU

Die Kollision im Tunnel Eich ging glimpflich aus: Ein Lenker musste mit leichten Rückenverletzungen ins Spital gebracht werden.
Die Kollision im Tunnel Eich ging glimpflich aus: Ein Lenker musste mit leichten Rückenverletzungen ins Spital gebracht werden. © KAPO LU
In einem Tunnel auf der A2 am Sempachersee LU ist am Samstag nach einer Auffahrkollision ein Fahrzeug in Brand geraten. Ein 30-jähriger Lenker musste ins Spital gebracht werden. Die Nord-Süd-Verbindung wurde daraufhin für eine Stunde in beide Richtungen gesperrt.

Vor den Tunnelportalen kam es zeitweise zu längeren Staus. Zum Zwischenfall kam es kurz nach 9.30 Uhr im Tunnel Eich, wie die Luzerner Polizei mitteilte. Drei Autos waren auf dem Überholstreifen unterwegs, als es aus unbekannten Gründen zu der Kollision kam.

Bei dem Unfall fing das hinterste der drei Autos Feuer und brannte vollständig aus. Ein 30-jähriger Autofahrer musste mit leichten Rückenverletzungen ins Spital gefahren werden. Weitere Personen kamen nach Polizeiangaben nicht zu Schaden.

Betroffen war die Tunnelröhre in Richtung Süden. Auf Leserbildern von Onlineportalen war zu sehen, wie kurz nach dem Brand dicker schwarzer Rauch aus der Röhre qualmte. Das Feuer konnte anschliessend gelöscht werden. Die Polizei beziffert die Schadenssumme an den Tunneleinrichtungen und den Autos auf rund 25’000 Franken.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen