Falsche Polizisten machen Kontrolle auf Autobahn

Falsche Polizisten machen Kontrolle auf Autobahn
© KEYSTONE/Gian Ehrenzeller
Auf der Autobahn A13 ist es in mindestens zwei Fällen zu fingierten Polizeikontrollen gekommen. Zwei Männer gaben sich jeweils als Polizisten aus, forderten die Autofahrer auf, ihre Fahrzeuge auf dem Pannenstreifen anzuhalten und nahmen eine “Polizeikontrolle” vor.

Ein 79-Jähriger fuhr am Dienstag 29.12.2015 auf der Autobahn A13 in Richtung Bad Ragaz, als er von einem dunklen Geländewagen überholt wurde. Mit einem eingeschaltetem Blaulicht, im Fahrzeuginnern, forderten die Insassen des Geländewagens den 79-Jährigen Mann auf, sein Auto auf dem Pannenstreifen anzuhalten.

Die beiden unbekannten Männer wiesen sich mit gefälschten Polizeiausweisen aus und sprachen Französisch. Bei der anschliessenden “Fahrzeugkontrolle” versuchten sie eine Handtasche zu stehlen.

Der 79-Jährige bemerkte schliesslich die Täuschung. Er betätigte die Hupe seines Autos, woraufhin die beiden Männer die “Kontrolle” letztendlich abbrachen und die Flucht mit dem Geländewagen ergriffen.

Ein ähnlicher Fall wurde bereits am Montag der Landespolizei Liechtenstein gemeldet. Auch hier hielten “falsche” Polizisten auf der A13 ein Auto an. Die beiden Männer kontrollieren sogar den Kofferraum. Gestohlen wurde gemäss aktuellen Informationen jedoch auch in diesem Fall nichts.

Die Kantonspolizei St.Gallen teilt in diesem Zusammenhang mit, dass Fahrzeugkontrollen nur in absoluten Ausnahmefällen auf dem Pannenstreifen einer Autobahn durchgeführt werden. Zudem verwendet die Kantonspolizei St.Gallen zur Signalisation keine blauen Drehlichter im Fahrzeuginnern. Es werden die beiden Signale “Stopp Polizei” respektive “Bitte folgen” verwendet.

(lae)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen