Favoritensiege zum Auftakt

Jonathan Hazen (vorne) brillierte im ersten Saisonspiel von Ajoie mit drei Skorerpunkten
Jonathan Hazen (vorne) brillierte im ersten Saisonspiel von Ajoie mit drei Skorerpunkten © KEYSTONE/BIST/ROGER MEIER
In den ersten Spielen der Swiss League nach dem Saisoneröffnungsspiel vom Mittwoch (Olten – Langenthal 3:1) gewinnen die Favoriten.

Ajoie, der Meister von 2015, setzte sich bei der EVZ Academy mit 5:3 durch. Für Ajoie erzielte der Kanadier Jonathan Hazen bereits wieder drei Skorerpunkte (1 Tor, 2 Assists). Die Rapperswil-Jona Lakers, der Playoff-Finalist der vergangenen Saison, gewannen in Weinfelden gegen Thurgau mit 3:0. Goalie Melvin Nyffeler wehrte sämtlich 20 Schüsse auf sein Tor ab. Und auch Winterthurs Heimsieg über die GCK Lions (3:2) kam nicht unerwartet. Anthony Staiger erzielte in der 51. Minute mit einem Mann mehr auf dem Eis das 3:2-Siegtor.

Erst am Samstag greifen auch Biasca, La Chaux-de-Fonds und Visp in die Meisterschaft ein.

Resultate: Winterthur – GCK Lions 3:2 (0:0, 2:2, 1:0). EVZ Academy – Ajoie 3:5 (1:3, 1:0, 1:2). Thurgau – Rapperswil-Jona Lakers 0:3 (0:1, 0:2, 0:0).

Rangliste: 1. Rapperswil-Jona Lakers 1/3 (3:0). 2. Ajoie 1/3 (5:3). 3. Olten 1/3 (3:1). 4. Winterthur 1/3 (3:2). 5. Biasca Ticino Rockets 0/0 (0:0). 5. La Chaux-de-Fonds 0/0 (0:0). 5. Visp 0/0 (0:0). 8. GCK Lions 1/0 (2:3). 9. EVZ Academy 1/0 (3:5). 10. Langenthal 1/0 (1:3). 11. Thurgau 1/0 (0:3).

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen