FC Wil behält seine Lizenz

Die aktuelle Saison ist gerettet und Trainer Maurizio Jacobacci kann seine Spieler auf die letzten acht Spiele vorbereiten
Die aktuelle Saison ist gerettet und Trainer Maurizio Jacobacci kann seine Spieler auf die letzten acht Spiele vorbereiten © Keystone/Gian Ehrenzeller (Archivbild)
Der FC Wil kann die Challenge-League-Saison definitiv zu Ende spielen. Die Lizenzkommission der Swiss Football League hat die Lizenz für die laufende Spielzeit bestätigt.

Der drohende Lizenzverlust des FC Wil ist vom Tisch. Wie es in einer Mitteilung des FC Wil heisst, sei es dem Verein gelungen, nachzuweisen, dass der Spielbetrieb bis Ende Saison sichergestellt werden könne. Die Liga habe das Sanierungskonzept des Clubs sowie die neuen Aktienverhältnisse geprüft und gutgeheissen. Ein wichtiger Punkt sei dabei gewesen, dass die Wiler Task Force es geschafft habe, die Aktien zurück in Schweizer Hände zu bringen.

Nur ein kurzes Aufatmen

Obwohl das fürs Erste gute Nachrichten sind, stehen in den kommenden Wochen weitere wegweisende Entscheide an, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt. In der kommenden Woche wird die Liga entscheiden, ob dem FC Wil keine, drei oder gar sechs Punkte abgezogen werden, weil bei der Überweisung der Januarlöhne nicht alles regelkonform abgelaufen ist.

Zudem wird am 1. Mai bekannt, ob der FC Wil für die kommende Challenge-League-Saison erstinstanzlich eine Lizenz erhalten wird.

Duelle gegen Abstiegskandidaten

Sportlich stehen dem FC Wil nun gleich zwei Duelle gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf bevor. Am Sonntag reisen die Ostschweizer nach Chiasso, eine Woche später steht ein Auswärtsspiel gegen Le Mont auf dem Programm.

(red.)


Newsletter abonnieren
2Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel