FC Wil schlägt Schaffhausen

Wils Trainer Kevin Cooper durfte sich über einen weiteren Heimsieg freuen
Wils Trainer Kevin Cooper durfte sich über einen weiteren Heimsieg freuen © KEYSTONE/TI-PRESS/SAMUEL GOLAY
Dank dem vierten Heimsieg in Folge schliesst der FC Wil im vorletzten Spiel der Hinrunde der Challenge League zu Leader Lausanne-Sport auf. Die Ostschweizer schlagen Angstgegner Schaffhausen 3:2. Nach diesem Vollerfolg über die Schaffhauser sind die Wiler seit acht Runden ungeschlagen.

Die letzte Niederlage datiert vom 23. September, als man in Schaffhausen gleich 1:4 unterlag. Punktemässig ist die Equipe von Coach Kevin Cooper zu Leader Lausanne-Sport aufgeschlossen, der erst am Montag in Biel anzutreten hat. In der letzten Runde vor der Winterpause kommt es am nächsten Sonntag in der Romandie zum Direktduell mit den Waadtländern.

Nach drei Niederlagen in den letzten vier Runden und der Entlassung von Trainer Jürgen Seeberger bäumte sich der FC Winterthur in Chiasso unter den beiden Interimstrainern Dario Zuffi und Umberto Romano erfolgreich auf und siegte verdient 3:1. Die Zürcher Gäste rückten in der extrem engen Tabelle vom 9. auf den 4. Platz vor.

Challenge League. 16. Runde vom Samstag:

Chiasso – Winterthur 1:3 (1:0). – 400 Zuschauer. – SR Pache. – Tore: 31. Regazzoni (Foulpenalty) 1:0. 64. Holenstein 1:1. 87. Bengondo 1:2. 94. Fassnacht 1:3. – Bemerkung: 60. Pfostenschuss Araz (Winterthur).

Wil – Schaffhausen 3:2 (1:0). – 1050 Zuschauer. – SR Jaccottet. – Tore: 11. Ramos 1:0. 51. Santos 2:0. 59. Bicvic 2:1. 67. Lombardi 3:1. 74. Bicvic 3:2.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 16/30. 2. Wil 17/30. 3. Neuchâtel Xamax 16/23. 4. Winterthur 17/22. 5. Schaffhausen 17/21. 6. Biel 15/20. 7. Wohlen 16/20. 8. Chiasso 17/20. 9. Le Mont 15/19. 10. Aarau 16/14.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen