FCB leiht Goalie Salvi an Lugano aus

Mirko Salvi pariert einen Schuss im Cup-Viertelfinal in Sitten
Mirko Salvi pariert einen Schuss im Cup-Viertelfinal in Sitten © KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE
Der FC Basel leiht den Schweizer U21-Nationalgoalie Mirko Salvi bis Saisonende an den Super-League-Konkurrenten FC Lugano aus.

Der 21-jährige Salvi, der noch bis Sommer 2017 an den FCB gebunden ist, bestritt in der Hinrunde zwei Partien für die erste Mannschaft: Im Europa-League-Spiel bei Lech Poznan ersetzte er den verletzten Ersatzkeeper Germano Vailati, und einige Tage später stand er im Cup-Viertelfinal in Sitten über die gesamte Spielzeit im Einsatz. Bei Lugano dürfte im Verlauf des Monats Goalie Francesco Russo den Klub verlassen.

Mit dem Serben Veljko Simic (20) leiht der FC Basel ein weiteres Talent aus. Der bis 2018 beim Schweizer Meister unter Vertrag stehende U20-Internationale wechselt bis Ende Saison in die Challenge League zum FC Schaffhausen. Wegen eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts waren die Bebbi gezwungen, Simic bereits in der ersten Saison nach der Verpflichtung mangels einer gültigen Arbeitsbewilligung vorübergehend dem slowenischen Erstligisten NK Domzale abzutreten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen