FCSG verpflichtet weiteren Fifa-Gamer

Pascal Signer (Leiter eSport), Bruno «Brunisco» Bardelas und Thomas Temperli (Coach von Bardelas).
Pascal Signer (Leiter eSport), Bruno «Brunisco» Bardelas und Thomas Temperli (Coach von Bardelas). © zVg
Der FC St.Gallen komplettiert sein eSport-Team mit dem erfolgreichen «Fifa 17»-Spieler Bruno «Brunisco» Bardelas. Auch Sandro «Neysk11L» Poschinger spielt beim FCSG Fussball auf dem Bildschirm. 

«Das ist für uns ein Glücksfall. Einen Spieler von Bruno Bardelas Format in unserem Team haben zu können, darf man getrost als echten Coup werten», wird Pascal Kesseli, CEO der FC St.Gallen Event AG, in einer Mitteilung zitiert. Bardelas passe hervorragend in die Strategie des Clubs, weshalb man sich von der Zukunft in der eSport-Szene einiges erhoffe.

«Brunisco» unter Top16 der virtuellen Bundesliga

«Brunisco» ist 23 Jahre alt und spielt seit 2009 aktiv Fifa. Seit dem Start seiner eSport-Laufbahn im Jahr 2011 konnte er einige Erfolge verzeichnen. So gewann er im letzten Dezember den «Fifa Interactive World Cup», siegte vergangenes Jahr in der «Swiss Gaming Challenge» und ist in der virtuellen Bundesliga unter den Top16 vertreten. «Ich freue mich, dass ich den Verein nun repräsentieren kann», zitiert der FCSG Bardelas. Er sei überzeugt, dass man in St.Gallen mit viel Engagement und Seriosität vorgehe.

FCSG-Kicker bezwingt Weltmeister

Der Einstieg des Vereins in die eSport-Szene sorgte für viel Aufsehen. Offenbar lohnt sich die Arbeit in diesem Bereich: Sandro «Neysk11L» Poschinger bezwang am letzten Wochenende im Fifa-Museum in Zürich den amtierenden Weltmeister Mohamad «Bacha» Al-Bacha mit 2:1.

(red)


Newsletter abonnieren
3Kommentare
noch 1000 Zeichen

HTML-Version von diesem Artikel