FCZ mit fünf Toren weg vom Tabellenende

Der FC Zürich siegt in der Super League erstmals unter Sami Hyypiä. Gegen Aufsteiger Lugano gewinnt der FCZ 5:3. Er ist deshalb nicht mehr Tabellenletzter.

Im neunten Anlauf hat es für Sami Hyypiä endlich geklappt. Für den ersten Sieg in der Meisterschaft musste der Finne mit seinem Team gegen Lugano aber trotz fünf Toren viel leiden. 1:0, 2:1 und 4:2 führte seine Mannschaft. Doch als Antonini Culina mit seinem zweiten Tor in der 64. Minute mit dem Kopf das Anschlusstor zum 3:4 gelang, schien das Unfassbare möglich: Dass der FCZ nämlich auch noch diese 4:2-Führung verspielen könnte. Die Ängste zerstreute dann aber Mario Gavranovic mit dem fünften Zürcher Tor nach 68 Minuten – der erste Heimsieg in dieser Saison war in trockenen Tüchern.

Gavranovic war der fünfte Zürcher Torschütze in diesem verrückten Spiel. Die spektakulären Tore schossen Gilles Yapi zum 1:0 mit einem Weitschuss ins leere Tor aus rund 40 Metern (15.) sowie Anto Grgic nach Doppelpass mit Kevin Bua und gekonnter Körpertäuschung zum 3:2 (42.).

Lugano zeigte Moral. Zwei Mal schaffte das Team von Trainer Zdenek Zeman den Ausgleich. Sehenswert war das 2:2 durch Orlando Urbano, der aus 25 Metern unter die Latte traf. Einen Schönheitspreis gab es dafür, Punkte aber nicht. Lugano erlitt nach zuletzt vier Punkten in zwei Spielen wieder eine Niederlage.

Zürich – Lugano 5:3 (3:2)

7277 Zuschauer. – SR San. – Tore: 15. Yapi 1:0. 27. Culina (Sabbatini) 1:1. 30. Djimsiti (Nef) 2:1. 38. Urbano 2:2. 42. Grgic (Bua) 3:2. 60. Bua (Vinicius) 4:2. 64. Culina (Sabbatini) 4:3. 68. Gavranovic (Nef) 5:3.

Zürich: Favre; Koch, Nef, Djimsiti, Vinicius; Buff (84. Di Gregorio), Yapi, Grgic, Bua (88. Simonjan); Gavranovic (82. Chermiti); Etoundi.

Lugano: Valentini; Markaj, Datkovic, Urbano, Veseli; Crnigoj; Rey (74. Pusic), Sabbatini; Culina, Rossini (74. Susnjar), Tosetti (82. Donis).

Bemerkungen: Zürich ohne Chiumiento, Kleiber, Kukeli, Schönbächler (verletzt), Sadiku (krank), Alesevic, Brunner und Schneuwly (gesperrt), Lugano ohne Bottani, Djuric, Josipovic, Padalino (verletzt) und Piccinocchi (gesperrt). Verwarnungen: 25. Koch (Foul). 26. Culina (Foul). 36. Grgic (Foul). 73. Veseli (Ballwegschlagen).

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen