Ferienhaus brannte in der Nacht

Die Feuerwehr kontrolliert auf dem Dach des Ferienhauses Tschiertschen, ob der Brand gelöscht ist.
Die Feuerwehr kontrolliert auf dem Dach des Ferienhauses Tschiertschen, ob der Brand gelöscht ist. © Kapo GR
Während die Bewohner eines Ferienhauses in Tschiertschen schliefen, brannte es im Dachstock. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig retten


Die Flammen züngelten bereits aus dem Dachstock, als eine Passantin am Donnerstag um 23 Uhr vorbeikam. Sie meldete den Brand im zweistöckigen Ferienhaus im Oberdorf von Tschiertschen der Polizei. Bis diese eintraf, weckten Passante die zwei schlafenden Bewohner.  Die Feuerwehr Tschiertschen und Chur rückten mit je 15 Personen aus und brachten das Feuer unter Kontrolle bevor das Feuer auf die benachbarten Häuser übergreifen konnte.

Brandursache wird ermitteln

Die Feuerwehr war bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz, weil zur Sicherheit Teile der Dachkonstruktion abgetragen wurden. Die Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen