FIFA ermittelt gegen Rumäniens Verband

Robert Lewandowski greift sich nach dem Böllerwurf ans rechte Ohr
Robert Lewandowski greift sich nach dem Böllerwurf ans rechte Ohr © KEYSTONE/AP/ALEXANDRU DOBRE
Nach dem Böllerwurf auf Robert Lewandowski eröffnet die FIFA nach eigenen Angaben ein Disziplinarverfahren gegen den rumänischen Fussballverband. Beim WM-Qualifikationsspiel der Polen in Rumänien (3:0) am 11. November hatten rumänische Fans einen Feuerwerkskörper aufs Spielfeld geworfen.

Dieser explodierte anschliessend neben dem Stürmer des FC Bayern München, der daraufhin behandelt werden musste.

Das Spiel war für mehrere Minuten unterbrochen worden. Vor und nach der Partie in Bukarest waren Fans beider Lager ausserdem in der Stadt aneinandergeraten.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen