FIFA lehnt Rekurse von Blatter und Platini ab

Rekurs abgelehnt: Sepp Blatter (rechts) und Michel Platini bleiben von der FIFA suspendiert
Rekurs abgelehnt: Sepp Blatter (rechts) und Michel Platini bleiben von der FIFA suspendiert © KEYSTONE/AP/CHRISTOPHE ENA
Die FIFA-Rekurskommission hat die Rekurse von FIFA-Präsident Sepp Blatter und UEFA-Präsident Michel Platini abgelehnt. Die beiden bleiben bis auf weiteres von all ihren Ämtern im Fussball suspendiert.

Anfang Oktober hatte die Ethikkommission sowohl Blatter als auch Platini provisorisch für 90 Tage und bis am 5. Januar 2016 wegen einer undurchsichtigen Zahlung aus dem Jahr 2011 suspendiert. Der Franzose hatte für Dienste zwischen Januar 1999 und Juni 2002 erst knapp neun Jahre später von Blatter zwei Millionen Schweizer Franken erhalten.

Sowohl Blatter als auch Platini legten gegen die gegen sie verhängte Suspendierung Rekurs ein. Nachdem dieser nun abgelehnt worden ist, bietet sich den beiden die Möglichkeit, den Fall an das Internationale Sportgericht in Lausanne (CAS) weiterzuziehen.

(SI)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen