Jim Jarmusch hatte andere Berufspläne

Ursprünglich träumte US-Regisseur Jim Jarmusch von einer Laufbahn als Dichter.
Ursprünglich träumte US-Regisseur Jim Jarmusch von einer Laufbahn als Dichter. © KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO
Seit mehr als 30 Jahren gehört Jim Jarmusch zu den bedeutendsten Vertretern des amerikanischen Independentfilms. Doch eigentlich wollte der 63-Jährige hauptberuflich Gedichte schreiben.

Er habe Lyriker werden wollen, sagte er am Mittwoch in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur in Cannes. Jarmusch ist in Cannes mit “Paterson” im Hauptwettbewerb vertreten. Der Film handelt von einem Busfahrer, der in seiner Freizeit Gedichte schreibt.

Als Jugendlicher habe er vor allem Übersetzungen französischer Dichter gelesen. Durch sie habe er die englischsprachigen Autoren kennengelernt, erklärte er. Diesmal hatte er keine Lust auf eine Geschichte, die von Action, Krieg oder Frauen handelt. Er habe bewusst einen ruhigen Film gedreht. Jarmusch lebt zwischen New York und seinem Landhaus in der Nähe der Stadt.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen