DiCaprio hält VW-Skandal für riesige Geschichte

Oscar-Anwärter Leonardo DiCaprio - hier an der Weltklimakonferenz in Paris - freut sich auf sein Filmprojekt zum VW-Abgas-Skandal (Archiv).
Oscar-Anwärter Leonardo DiCaprio - hier an der Weltklimakonferenz in Paris - freut sich auf sein Filmprojekt zum VW-Abgas-Skandal (Archiv). © /AP/FRANCOIS MORI
Leonardo DiCaprio hat den Erwerb an Filmrechten zur VW-Abgasaffäre gerechtfertigt. “Intelligente Filme für ein grosses Publikum sind rar. Der Volkswagen-Skandal hat das Potenzial, richtig interessant zu werden”, sagt der Oscar-Kandidat.

“Das ist eine riesige Geschichte, und mein Team hat sofort zugeschlagen”, sagte der Hollywoodstar dem Magazin “GQ” über den Kauf seiner Firma Appian Way Productions an Rechten eines geplanten Buchs. Der VW-Konzern trickste mit illegaler Software in Dieselautos Abgastests in den USA aus und hat deshalb seit Monaten Probleme.

DiCaprio erläutert in der “GQ”: “Es ist nicht leicht, Stoffe zu finden, die mich interessieren, denn alles ist schon hundertmal erzählt worden. Die Studios machen entweder teure Filme, in denen alles explodiert. Oder Low-Budget-Streifen, die nur in Kunstkinos laufen.”

Der Schauspieler hatte sich bereits im Oktober mit der Filmfirma Paramount die Rechte an einem Buch des Journalisten Jack Ewing über den Skandal gesichert.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen