DiCaprio wird nicht von Bär vergewaltigt

Das Gerücht, Leonardo DiCaprio werde im Film "The Revenant" von einem Bären vergewaltigt, wurde vom Studio Twentieth Century Fox nachdrücklich dementiert (Handout/Ausschnitt).
Das Gerücht, Leonardo DiCaprio werde im Film "The Revenant" von einem Bären vergewaltigt, wurde vom Studio Twentieth Century Fox nachdrücklich dementiert (Handout/Ausschnitt). © AP Courtesy Twentieth Century Fox
Es ist wohl eines der verrücktesten Dementis der Filmgeschichte: Das Filmstudio Fox hat auf Gerüchte reagiert, im neuen Abenteuerfilm “The Revenant” vergewaltige ein Bär den Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio.

Das weibliche Tier attackiere vielmehr den von DiCaprio gespielten Forscher Hugh Glass, weil es glaube, er könnte seine Jungen bedrohen. “Es gibt eindeutig keine Vergewaltigungsszene mit einem Bären”, erklärte ein Sprecher des Studios dem Portal “Entertainment Weekly”.

Die Internetseite “Drudge Report” hatte die Szene, die im Trailer zum Film angedeutet wird, zuvor als Vergewaltigung beschrieben. Diese Darstellung verbreitete sich schnell im Netz.

Das Drama, das als Oscar-Favorit gehandelt wird, kommt Weihnachten in die Kinos der USA. Ab Mitte Januar ist der Film, der auf einer wahren Geschichte beruhen soll, auch in Deutschland zu sehen.

(SDA)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen