Flucht vor Polizeikontrolle endet in Hauswand

Der Fahrer wurde beim Unfall verletzt.
Der Fahrer wurde beim Unfall verletzt. © Kapo SG
Heute Morgen um 6 Uhr hat sich ein 37-jähriger Autofahrer einer Kontrolle der Kantonspolizei St.Gallen entzogen. Nach kurzer Flucht endete die Fahrt jedoch in einem Wegweiser und einer Hauswand.

Zu Beginn der Verkehrskontrolle in Buchs verhielt sich der 37-Jährige noch unauffällig. Plötzlich beschleunigte er sein Auto jedoch und fuhr mit überhöhter Geschwindigkeit davon. Kurze Zeit später haben die Polizisten das Auto verunfallt angetroffen. Der Fahrer hatte einen Wegweiser überfahren und prallte gegen eine Hauswand. Danach ist er offenbar zu Fuss weiter geflüchtet.

Die Polizei fand den Flüchtigen schliesslich verletzt an seinem Wohnort. Er musste ins Spital gebracht werden. Dort wurde zudem festgestellt, dass der 37-Jährige unter Drogen- und Alkoholeinfluss gefahren ist. Er musste eine Blut- und Urinprobe sowie seinen Führerausweis abgeben.

Das Auto wurde durch die Staatsanwaltschaft St.Gallen sichergestellt. Es entstand ein Sachschaden von mehreren 10’000 Franken.

(red.)


Newsletter abonnieren
0Kommentare
noch 1000 Zeichen